Press Release

Partnerschaft mit Aiven: OVHcloud setzt auf PaaS und erweitert sein DBaaS-Angebot

Roubaix / Helsinki / Berlin, 1. Februar 2022. Mit sechs neuen DBaaS-Lösungen bietet OVHcloud seinen Kunden ab sofort eines der größten DBaaS-Portfolios auf dem Markt. Eine Partnerschaft mit Aiven, einem europäischen Softwareunternehmen, das Open-Source-Technologien und Cloud-Infrastruktur kombiniert, hat die rasche Erweiterung möglich gemacht.

Mit den sechs neuen Database-as-a-Service-Lösungen (MySQL, PostgreSQL, Apache Kafka, Apache Kafka Mirror Maker, Redis und OpenSearch) sowie fünf weiteren Lösungen (Apache Cassandra, M3, M3 Aggregator, Grafana und Apache Kafka Connect), die alle im Frühjahr 2022 verfügbar sein werden, bietet OVHcloud seinen Kunden eine umfassende Auswahl an verwalteten Datenbanken.

Mit seinem umfangreichen Public Cloud Database-Portfolio unterstützt OVHcloud Unternehmen dabei, auf verwaltete Platform-as-a-Service-Angebote (PaaS) umzusteigen und erleichtert die zügige Transformation, basierend auf dem Einführen zeitgemäßer Anwendungen, dem Umsetzen einer nativen Cloud-Strategie oder auf der Extrapolation von Daten durch eine komplette Datenpipeline auf Basis künstlicher Intelligenz.

OVHcloud bietet standardmäßig einen „Vanilla Flavour“ - also eine ursprüngliche, offizielle und daher standardisierte Version von Open-Source-Datenbanken. Dadurch profitieren Kunden von Updates und Innovationen durch die Nutzer der Community. Die Open-Source-Optionen ermöglichen nicht nur die Auswahl nachhaltiger Lösungen, sondern garantieren auch Portabilität und Reversibilität, so dass Kunden nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden sind.

Von den wesentlichen Vorteilen des OVHcloud-Angebots profitieren auch die DBaaS-Lösungen. Dazu zählen: der einfach Zugang zur DBaaS-Lösung, ein unvergleichliches Preis-Leistungs-Verhältnis, eine vorhersehbare Preisgestaltung und die Wahl des Standorts, an dem die Daten gespeichert werden, so dass Unternehmen nicht ausländischen Gesetzen unterworfen sind.

 

Eine Partnerschaft zwischen OVHcloud und Aiven für mehr Innovation

Thierry Souche, Chief Technical Officer bei OVHcloud, erklärt: „Für uns ist es wichtig, auf die sich entwickelnden Bedürfnisse unserer Kunden zu reagieren und uns an einen sich ständig verändernden Markt anzupassen. Wir haben daher beschlossen, sie mit einem verwalteten, zuverlässigen Angebot für eine breite Palette von Datenbank-Engines zu unterstützen. Um dies zu erreichen, hat sich OVHcloud auf die Technologien des europäischen Benchmark-DBaaS-Anbieters Aiven verlassen, mit dem wir die gleichen Werte teilen - Open-Source-Innovation, interoperable Standards, Zugänglichkeit und Einfachheit.“

„Durch unsere Partnerschaft mit OVHcloud stellen wir Open-Source-Technologien bereit, mit denen wir es Unternehmen ermöglichen, die Implementierung einer digitalen Cloud-Infrastruktur zu beschleunigen und Daten zur Förderung von Geschäft und Innovation zu nutzen. Wir freuen uns, Teil dieser Veränderung in der Geschichte von OVHcloud zu sein“, sagt Heikki Nousiainen, Chief Technology Officer bei Aiven.

 

Ein umfangreicher Katalog für eine Vielzahl von Anwendungsfällen

In einem Beta-Testlauf konnten Nutzer dank des Einsatzes von verwalteten Datenbanken ihre Leistung erheblich steigern. Die eigenständige Verwaltung der Infrastruktur entfiel, wodurch sich die Beta-Tester auf ihr Kerngeschäft konzentrieren konnten.

"Wir haben unsere Anwendungen entwickelt, um unseren Kunden Fahrzeugzustandsdaten in Echtzeit zur Verfügung zu stellen. Wir mussten den richtigen Cloud-Anbieter für die Verwaltung unserer MySQL-Datenbank finden: einen GDPR-konformen Anbieter, der auch in der Lage ist, unseren Dienst schnell bereitzustellen. Der Einsatz der Managed DBaaS von OVHcloud hilft unserem IT-Team, sich auf seine Kernaufgaben zu konzentrieren und gleichzeitig eine hohe Systemverfügbarkeit zu gewährleisten.  Wir schätzen die Public Cloud Database for MySQL wegen ihrer Leistung, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit", sagt Nick Chadaway, Geschäftsführer von DMN Logistics.

Unter anderem Liv Systems GmbH, ein Startup mit Sitz in Deutschland, testete die Beta-Version von verwaltetem MySQL, kombiniert mit verwaltetem Kubernetes und dem Load Balancer. „Dank dieser DBaaS waren wir in der Lage, eine Produktionslandschaft aufzubauen und die Datenbanken für eine Wissensdatenbank und die Benutzerverwaltung zu nutzen. Da alles über die Konsole eingestellt werden kann, war die Einrichtung reibungslos und einfach. Es war wirklich eine Zeitersparnis!“

Sébastien Gaïde, CTO und Mitbegründer des Start-ups Tilkal, einer Blockchain-Plattform für die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette, erklärt: „Die Entscheidung für einen europäischen Akteur, der den Schutz der Daten unserer Kunden garantiert, war für uns wesentlich. Wir wollten einen Partner, mit dem wir die gleichen Werte teilen und der unseren Kunden das gleiche Maß an Zuverlässigkeit garantiert. Als wir unsere Infrastruktur zu OVHcloud verlegten, nutzten wir bereits PostgreSQL-Datenbanken, verwalteten sie aber selbst auf Kubernetes-Clustern, die auf Hosted Private Cloud basieren. Mit unserer verwalteten Datenbanklösung konnten wir unsere tägliche Arbeit vereinfachen und uns ausschließlich auf unser Kerngeschäft konzentrieren, was uns zu mehr Effizienz verhalf.“

Über OVHcloud

OVHcloud ist ein Global Player und Europas führender Cloud-Anbieter, der 400.000 Server in 33 Rechenzentren auf vier Kontinenten betreibt. Seit 20 Jahren nutzt das Unternehmen ein integriertes Modell, das die vollständige Kontrolle über die Wertschöpfungskette sichert - von der Entwicklung der eigenen Server über die Verwaltung der eigenen Rechenzentren bis hin zur Orchestrierung des eigenen Glasfasernetzwerks. Dieser einzigartige Ansatz ermöglicht es OVHcloud, vollkommen unabhängig, das gesamte Anwendungsspektrum für 1,6 Millionen Kunden in mehr als 140 Ländern abzudecken. OVHcloud bietet seinen Kunden Lösungen der neuesten Generation, die hohe Leistung, transparente Preise und vollständige Datenhoheit miteinander verbinden, um ihr ungehindertes Wachstum zu unterstützen.

Über Aiven

Mit Hauptsitz in Helsinki und Niederlassungen in Berlin, Boston, Paris, Toronto, Sydney und Singapur bietet Aiven verwaltete Open-Source-Datentechnologien wie PostgreSQL, Kafka und OpenSearch in allen wichtigen Clouds an. Über Aiven können Entwickler das machen, was sie am besten können: Anwendungen erstellen. Währenddessen macht Aiven das, was es am besten kann: die Cloud-Dateninfrastruktur verwalten. Aiven ermöglicht es seinen Kunden, mit Open Source Geschäftsergebnisse zu erzielen, die weit über die eigenen Grenzen hinaus echte Transformationen auslösen. Kürzlich erreichte Aiven eine Bewertung von 2 Mrd. US-Dollar und hat insgesamt 210 Millionen US-Dollar von Investoren wie Atomico, Earlybird, First Fellow, IVP, Lifeline Ventures, Salesforce Ventures und World Innovation Lab erhalten. aiven.io

Pressekontakt

Désirée Wisniewski
media.germany@ovhcloud.com