Kontrolle unserer Umweltauswirkungen auf jeder Ebene

Als internationaler Infrastrukturanbieter fertigen wir unsere eigenen Server und Rechenzentren. Darüber hinaus haben wir starke Beziehungen mit unseren Partnern sowie den führenden Technologieunternehmen unseres Ökosystems. Auf diese Weise optimieren wir unsere Industrialisierungsprozesse und kontrollieren unsere Umweltauswirkungen auf jeder Ebene.

Unser Ziel ist, anders zu denken und zu agieren, um den Status Quo zu durchbrechen. Unsere Ingenieure arbeiten stets an den nächsten Cloud-Technologien, ohne dabei je die Auswirkungen unserer Handlungen außer Acht zu lassen. Aus diesem Grund bieten wir ausschließlich Lösungen an, die nicht nur zugänglich und erschwinglich, sondern auch sparsam und CO2-arm sind. Jede Komponente wird sorgsam ausgewählt, jeder Fertigungsschritt gewissenhaft durchgeführt und die Anforderungen unserer Kunden werden bis ins kleinste Detail berücksichtigt. Mit diesem Ansatz gestalten wir die nächste Generation von Cloud-Diensten auf möglichst nachhaltige Weise.

 

Wir arbeiten eng mit unseren Technologiepartnern zusammen, um bestehende Stabilitäts-, Leistungs-, Effizienz- und Nachhaltigkeitsprobleme zu lösen. Im Rahmen dieses Engagements ist es außerdem wichtig, dass wir unseren globalen Umwelteinfluss mit großer Genauigkeit einschätzen können. Neben Treibhausgasemissionen (THG) berücksichtigen wir hierbei auch sämtliche Aspekte des Energie-, Wasser-, Abfall- und Transportmanagements.

Wichtige Umweltindikatoren

Power Usage Effectiveness (PUE)

Misst die Effizienz des Rechenzentrums. Je effizienter der Standort ist, umso näher liegt das Ergebnis bei 1.

Water Usage Effectiveness (WUE)

Beschreibt den Wasserverbrauch für den Betrieb des Rechenzentrums.

Carbon Usage Effectiveness (CUE)

Bestimmt die Kohlenstoffintensität innerhalb des Rechenzentrums.

Renewable Energy Factor (REF)

Ermittelt den Anteil der erneuerbaren Energien im Rechenzentrum.

Wiederverwendungsrate der Komponenten

Gibt an, dass von 100 verwendeten Komponenten 20,9 wiederaufgearbeitet wurden.

Emissionsreduzierung: ein entscheidender Schritt...

Mit unserer Umweltpolitik haben wir uns für die nächsten Jahre einige ambitionierte Ziele gesetzt. Da wir uns über die Umweltauswirkungen der IT-Branche bewusst sind, arbeiten wir daran, diese in jedem Schritt des Lebenszyklus unserer Server zu reduzieren.

Erneuerbare Energien

Bis 2025 100 % erneuerbare Energien verwenden (77 % im Jahr 2020).

Lebensdauer

Die Lebensdauer unserer Server mithilfe aufbereiteter Produktreihen verlängern und gleichzeitig die Wiederverwendungsrate der Komponenten verbessern (20,9 % im Jahr 2020).

Messung

Unsere Effizienz kontrollieren und die Ergebnisse in Form internationaler Kennzahlen wie PUE, WUE und CUE veröffentlichen.

Transport

CO2-armen Güterverkehr fördern.

Abfallmanagement

Ziel der Null-Abfall-Deponierung in unseren Produktionszentren bis 2030 verwirklichen.

... auf dem Weg zur Kohlenstoffneutralität

Unseren Umwelteinfluss zu reduzieren reicht nicht aus. Wir gehen daher noch weiter, um einen Schritt in Richtung Netto-Null-Emissionen zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir uns zu folgenden Punkten verpflichtet:

Zertifizierungen

Standardzertifizierungen wie ISO 50001 (Energiemanagement) und ISO 14001 (Umweltmanagement) erhalten.

Kohlenstoffabscheidung

CO2-Abscheidungsprogramm einrichten, das den Kategorien Scope 1 und 2 (bis 2025) und schließlich der Kategorie Scope 3 (bis 2030) entspricht.

Kundenzentrierter Ansatz

Es unseren Kunden bis 2025 ermöglichen, in Echtzeit Informationen über die Energieauswirkungen aller unserer Cloud-Dienste zu erhalten.

Unsere neuesten Dokumente

271.88 KB pdf

Kohlenstoffbilanz des Geschäftsjahres 2020

Dieses Dokument enthält einen Ausschnitt unserer letzten Kohlenstoffbilanz für das Fiskaljahr 2020.

1.95 MB pdf
2021-05-01

Environmental Policy

This environmental policy aims at writing down what is a core part of OVHcloud DNA: Sustainability

Umwelt

2021: Climate Neutral Data Centre Pact

Im Januar 2021 beteiligte sich OVHcloud am Start des Climate Neutral Data Centre Pact. Diese Initiative wird seit ihrer Gründung von der Europäischen Kommission unterstützt und hat zum Ziel, bis 2030 die Klimaneutralität von Rechenzentren sicherzustellen.
 
In diesem Rahmen haben sich Rechenzentrumsbetreiber und Industrieverbände zum europäischen Green Deal verpflichtet. Das Maßnahmenpaket hat das ehrgeizige Ziel, die Treibhausgase wie im europäischen Klimagesetz vorgesehen so weit zu reduzieren, dass Europa bis 2050 klimaneutral ist.

VMware Zero Carbon Committed Initiative

OVHcloud ist stolz darauf, Teil der VMware Zero Carbon Committed Initiative zu sein. Diese Initiative zielt darauf ab, den CO2-Fußabdruck des Rechenzentrumsbetriebs durch eine effiziente und produktive Nutzung von IT-Infrastrukturen sowie durch die Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien zu reduzieren. Durch diese Initiative wird OVHcloud als vertrauenswürdiger Nachhaltigkeitspartner mit abgestimmten Dekarbonisierungszielen identifiziert: OVHcloud stellt sicher, dass die Auswirkungen seines digitalen Betriebs weltweit reduziert werden.