Pressemitteilung

OVHcloud zeigt mit Online-Event Ecosystem Experience die Stärke des partnerschaftlichen Ansatzes

2020
Pressemitteilung
Deutschland

corporate

Köln, 3. November 2020 – OVHcloud, der führende europäische Cloud-Anbieter mit globaler Reichweite, gibt auf der OVHcloud Ecosystem Experience Einblicke in das Cloud-Ökosystem des Unternehmens. Bei dem dreitägigen Online-Event mit 150 Rednern aus der ganzen Welt werden mehr als 10.000 Gäste erwartet.

Gemeinsam werden das Leadership-Team von OVHcloud und exklusive internationale Gäste in den täglichen Keynotes zeigen, wie das Ökosystem als vertrauenswürdige, nachhaltige und leistungsfähige Alternative zu den globalen Platzhirschen den Umgang mit Daten verändern kann.

Ein Ökosystem für mehr Datensouveränität

OVHcloud unterstreicht sein Engagement für Datensouveränität weltweit. In diesem Jahr hat das Unternehmen umfassend in seine Technologie und weltweite Präsenz investiert und setzt dabei auf mehr als 3.000 Partnerunternehmen, vier Produkt-Universen und Programme wie Open Trusted Cloud.

Mit einem starken Fokus auf multilokale Wertschöpfung baut OVHcloud seine Infrastruktur kontinuierlich aus, um regionalen Marktbesonderheiten gerecht zu werden und den Zugriff ausländischer Instanzen auszuschließen, wo auch immer sich die 1,6 Millionen Kunden des Unternehmens befinden. Darüber hinaus hat sich der Anbieter personell erweitert, um Cloud-Nutzern bestmöglich Know-how von Business- und Technologie-Experten zur Verfügung zu stellen.

Als Teil des fortlaufenden Engagements von OVHcloud für strategische Unabhängigkeit in Europa versteht sich das Unternehmen als zentraler Bestandteil des GAIA-X-Frameworks, um europäische Werte in der Cloud-Branche und auf dem weltweiten Markt zu etablieren. Dieses Engagement wird auch durch groß angelegte innovative Projekte untermauert. Dazu zählt unter anderem die strategische Partnerschaft mit T-Systems zum gemeinsamen Aufbau einer einzigartigen souveränen Plattform für die Entwicklung von Public-Cloud-Technologien. Darüber hinaus verstärkt das Unternehmen seine Security-Roadmap, um wichtige Qualifizierungen wie C5 (Deutschland), SecNumCloud (Frankreich) oder AgID (Italien) zu erreichen oder sich vertrauenswürdigen Frameworks wie der britischen G-Cloud anzuschließen.

„Die Etablierung eines dritten Weges in der Datenwelt ist keine leichte Aufgabe. Dank unseres einzigartigen und starken Ökosystems, das Kernwerte wie Offenheit, Reversibilität und Transparenz teilt, sind wir aber zuversichtlich, dass wir es schaffen können“, erklärt Michel Paulin, CEO von OVHcloud.

Ein Ökosystem für eine nachhaltige Datenrevolution

Sparsamkeit und Effizienz sind seit mehr als 15 Jahren der Schlüssel für die nachhaltige Erfolgsbilanz von OVHcloud. Das vertikal integrierte Modell von OVHcloud ist ein wichtiger Faktor, um den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern und gleichzeitig marktführend bei der Preisgestaltung zu sein. Das Unternehmen hat bereits 2003 in seinen Rechenzentren Wasserkühlung eingeführt, was zu einer unübertroffenen Stromverbrauchseffizienz im Bereich von 1,3 auf 1,09 führte, während der Branchendurchschnitt bei knapp 2 liegt. Trotz der Verwendung von Wassersystemen erreicht OVHcloud einen einzigartigen Wasserverbrauchs-Effizienzindex von 0,2.

„Wir benötigen nur ein Glas Wasser, um einen Server zehn Stunden lang zu kühlen, während der Branchendurchschnitt dafür eine volle Flasche Wasser benötigt. Wir betreiben unsere Rechenzentren in CO2-armen Netzen, nutzen bestehende Gebäude für die Einrichtung und recyclen Komponenten für einen zweiten und dritten Einsatz. Wir wissen, dass wir hinsichtlich Energie, Wasser und CO2 große Ziele erreichen können. Deshalb müssen wir jetzt handeln“, erklärt François Sterin, EVP Industry bei OVHcloud.

Das Unternehmen verpflichtet sich einem ehrgeizigen Ziel: Bis 2025 soll mit einem vollständig erneuerbaren Energiemix Klimaneutralität erreicht werden. Darüber hinaus plant OVHcloud, bis 2030 das Ziel der Netto-Null-Emission zu erreichen. Dazu definiert der Anbieter fünf Bausteine für eine starke Nachhaltigkeitsagenda: Monitoring, Design, erneuerbare Energien, Kreislaufwirtschaft und die Mobilisierung des Ökosystems werden in den kommenden Monaten im Mittelpunkt stehen. Als Teil dieser Roadmap initiierte OVHcloud eine Partnerschaft mit dem führenden europäischen Technologie-Forschungsinstitut Inria, um das Monitoring zu verbessern und es in einen kundenorientierten Mehrwert zu verwandeln.

Ein Ökosystem für eine Disruption der Datenwelt

In den vergangenen Jahren hat OVHcloud an der Neugestaltung seiner weltweiten Netzwerkinfrastruktur gearbeitet und ein System aufgebaut, das den globalen Anstieg des Datenverkehrs bewältigen kann. Zusätzlich zu dieser brandneuen, skalierbaren, energieeffizienten und belastbaren Architektur hat der Cloud-Anbieter auch seine Möglichkeiten erweitert, ein breiteres Spektrum von Anwendungsfällen abzudecken, wobei der Schwerpunkt auf der Belastbarkeit und Skalierbarkeit seines Angebots liegt.

Mit seiner High-End-Ultra-Performance-Infrastruktur beschreitet OVHcloud einen neuen Weg, indem das Unternehmen Best-of-Breed-Technologien kombiniert, um Angebote für spezifische Anwendungsfälle großer Unternehmen und sogar einsatzbereite Server-Cluster zu schaffen.

Um dem wachsenden Storage- und KI-Bedarf gerecht zu werden, hat OVHcloud außerdem sein Lösungsportfolio erweitert. Das Unternehmen beschleunigt seine Storage-Roadmap mit der kürzlichen Übernahme der OpenIO- und EXTEN-Technologie und stellt eine komplette KI-Toolbox mit innovativen Lösungen zur Verfügung. Mit ihr werden Unternehmen in der Lage sein, ihre eigene KI-Lösung zu erstellen oder einsatzbereite KI-Anwendungen zu verwenden, die auf dem OVHcloud-Ökosystem basieren und deren Preisgestaltung vollkommen transparent und vorhersehbar ist.

OVHcloud AI Solutions wird KI-Tools und branchenspezifische Lösungen ausgewählter Partner zur Verfügung stellen, um ein nahtloses und einheitliches Kundenerlebnis zu bieten. Dazu werden die Tools und Angebote der Partner über alle OVHcloud-Universen hinweg vollständig integriert. Zu diesem Zweck hat OVHcloud 30 führende europäische KI-Experten ausgewählt, die End-to-End-Lösungen liefern und skalieren können.

„Zusätzlich zu den zwei neuen Rechenzentren, die wir in diesem Jahr eröffnet haben, um spezifischen Anforderungen hinsichtlich Souveränität gerecht zu werden, wird dieser neue Baustein ein wichtiger Schlüssel sein, um unseren Cloud-Nutzern die besten KI-Lösungen in einem offenen und vertrauenswürdigen Framework zur Verfügung zu stellen“, betont Alain Fiocco, CTO von OVHcloud.

Weitere Ankündigungen werden im Laufe des Jahres folgen.

Über OVHcloud

OVHcloud ist ein globaler und führender europäischer Cloud-Anbieter, der 400.000 Server in 31 eigenen Rechenzentren auf 4 Kontinenten betreibt. Seit 20 Jahren nutzt das Unternehmen ein integriertes Modell, das die vollständige Kontrolle über die Wertschöpfungskette sichert – von der Entwicklung der eigenen Server über die Verwaltung der eigenen Rechenzentren bis hin zur Orchestrierung des eigenen Glasfasernetzwerks. Dieser einzigartige Ansatz ermöglicht es OVHcloud, vollkommen unabhängig, das gesamte Anwendungsspektrum für 1,6 Millionen Kunden in mehr als 140 Ländern abzudecken. OVHcloud bietet Kunden Lösungen der neuesten Generation, die hohe Leistung, transparente Preise und vollständige Datenhoheit miteinander verbinden, um ihr ungehindertes Wachstum zu unterstützen.

Pressekontakt OVHcloud:

FleishmanHillard Germany GmbH
Stephan Ester / Sebastian Kronenberg
Tel.: +49-69-405702-521 / +49-211-54-087-722
E-Mail: OVH-Presse@fleishman.com